Massivumformung


Ressourcenschonende Verfahren


Bei der Massivumformung wird durch hohe Krafteinwirkung das Fließen der Werkstoffe in vorgegebene Freiräume (Formen) bewirkt. Dieser Prozess wird mit oder ohne Vorerwärmung (Warm- bzw. Kaltumformung) durchgeführt. An Werkstoffen steht hierzu eine breite Palette umformbarer Metalle und Stähle zur Verfügung.

Moderne Fertigungseinrichtungen der Massivumformung ermöglichen die Herstellung von Bauteilen mit geformten Funktionskonturen, die sehr enge Toleranzen aufweisen. Die Verfahren der Massivumformung sind ressourcenschonend und gewinnen durch steigende Preise bei Rohstoffen und Energie zunehmend an Bedeutung.